Thailand in Trauer: Touristen-Knigge

Der Tod des thailändischen Königs Bhumipol erschüttert Thailands Bevölkerung stärker, als Europäer sich das vorstellen können. Die englische Königin – zum Beispiel – ist zweifellos im Bewusstsein ihrer Bevölkerung tief verankert, und auch ihr Ableben würde (und wird eines Tages) landesweite Erschütterung auslösen. Bei Thailands König kommt jedoch hinzu, dass er als gottähnlich angesehen wird und zeitlebens als unantastbar galt. Öffentliche Kritik – wie sie Königin Elizabeth etwa nach dem Tod von Prinzessin Diana einstecken musste – wäre an Thailands König undenkbar gewesen. In Thailand herrscht nun eine 1jährige Staatstrauer, während derer im öffentlichen Dienst dunkle Kleidung vorherrschen wird. Schwarz (und zusätzlich Weiß) ist auch in Thailand die Farbe der Trauer.

Förmlichkeiten spielen im thailändischen Alltag eine große Rolle. Sorgfältige Kleidung, Vermeiden falscher Berührungen und Gesten ist viel wichtiger als bei uns im Westen. Obwohl man in Thailand natürlich weiß, dass Touristen nicht zum Trauern kommen, sondern um sich zu erholen und Spaß zu haben, färbt das thailändische Seelenleben auch auf die Erwartungen des Landes an seine Besucher ab. Das Thailändische Fremdenverkehrsamt hat dazu deutschsprachige Empfehlungen für Reisende veröffentlicht. So sollen Touristen „in der Öffentlichkeit respektvoll und dem Anlass angemessen gekleidet sein“ – was natürlich Interpretationsspielraum öffnet. gewiss erwarten Thailänder nicht, dass Urlauber am Strand nun Trauer statt Badekleidung tragen. Aber für Besuche der vielen kulturell bedeutsamen Stätten (und Städte) Thailands sollte man als Urlauber diesen Hinweis wirklich beachten.

Die relativ schnelle Erreichbarkeit ehemals unerreichbarer Reiseziele läßt uns leicht vergessen, wie fern die Menschen manchen Urlaubsländer uns sind – nicht nur geografisch, sondern auch in ihrer Mentalität, in vielen Sitten und Gebräuchen. Das sollten wir und in Situationen wie dieser wieder einmal bewusst machen. Und wenn unsere thailändischen Gastgeber sehen, dass wir ihre Trauer respektieren und ihre Würde wahren, dann wird ihr Lächeln auch in Zukunft von Herzen kommen – und nicht nur aus dem Geldbeutel.

Empfehlen/Bookmark
Kommentare sind geschlossen.

Teilen heisst lieben!

Empfehle reiseinfoweb.de deinen Freunden und Bekannten via Facebook und Twitter, über E-Mail oder einfach am Telefon. Wenn du eine Webseite hast, verlinke uns bitte!