Reiseführer Asien

Karte von Asien (Quelle: Wikipedia)

Asien, welches die Bedeutung „Sonnenaufgang“ hat und auch „Orient“ oder „Morgenland“ genannt wird (immerhin beginnen die Tage bzw. der Sonnenaufgang hier früher als bei uns in Europa), ist ein Kontinent, der westlich von Europa gelegen, mit über 44 Mio. Quadratkilometern (etwa ein Drittel der Landmasse unserer Erde), der größte Kontinent unserer Erde ist. Hier leben ca. vier Milliarden Menschen, was in etwa ganze 60 % unserer Weltbevölkerung ausmacht. Ein enorm großer Kontinent also, der entsprechend viele neue Entdeckungen zu bieten hat.

Philippinen (Quelle: Dr. A. Hugentobler/Wikipedia)

Der Kontinent selbst grenzt im Norden am Arktischen Ozean, im Osten am Pazifischen und im Süden am Indischen Ozean. Entsprechend vielfältig sind die verschiedenen Territorien dieses Erdteils.

So haben wir im Westen Asiens Kleinasien/Anatolien, die Arabische Halbinsel (angrenzend an dem Roten Meer und dem persischen Golf) im Südwesten, Indien mit der vorgelagerten Insel Sri Lanka, als auch im Südosten des Kontinents Thailand, Malaysia und Indonesien. Im Osten Korea, die Philippinen und Kamtschatka mit verschiedenen vorgelagerten Inselreihen und im Norden von Asien die sibirische Küste.

Asien hat natürlich auch bekannte Flüsse und Gewässer zu bieten, so z.B. der Gelbe Fluss (chinesisch: Huang He), welcher im Norden Chinas fließt und knapp fünfeinhalb km lang ist. Seine Quelle bezieht der Gelbe Fluss aus dem Hochland von Tibet. Ein weiterer Fluss, der Jangtsekiang ist mit einer Länge von fast sechseinhalb km der längste Strom Asiens und der drittlängste Fluss der Welt. Seine Quelle liegt ebenfalls in Tibet. Münden tut der Jangtsekiang in der Nähe der Stadt Shanghai.

Der Ganges (Copyright: Ajay Tallam/Wikipedia)

Weitere bekannte Flüsse sind der Indus, der ebenfalls aus Tibet herabfließt, der Fluss Ganges und der Brahmaputra der dem Himalayagebirge entspringt. Ein bekanntes Gebiet ist außerdem das um die Flüsse Euphrat und Tigris. Der Euphrat ist der größte Strom Vorderasiens und besitzt eine Länge von mehr als 2.700 km, der Tigris von knapp 1.900 km.

An Gewässern in Asien zu erwähnen sind der Aralsee, der außerdem ein Salzsee ist, so auch das Tote Meer, welches für seinen hohen Salzgehalt bekannt ist und der größte See der Türkei, der Vansee. In Israel der See Genezareth, dessen Besonderheit es ist, das er der tiefstgelegene Süßwassersee der Erde ist. Weitere Gewässer sind der Baikalsee und das nicht weniger bekannte Kaspische Meer.

Der Euphrat (Quelle: Klaus-Peter Simon/Wikipedia)

 

Doch wer denkt, er sei ausschließlich umgeben von „feucht-fröhlichen“ Naturschauspielen, der irrt. Asien hat, wie es meist nur vom afrikanischen Kontinent bekannt ist, auch sehenswerte Trockengebiete wie die Wüste Gobi. Das bereits erwähnte Hochland von Tibet ist sehr populär und sehenswert, besonders für spirituelle und ruhesuchende Reisende und ebenso schön anzusehen ist die mongolische Steppe.

Tibet (Quelle: mckaysavage/Flickr)

 

Die höchsten Gebirge der Erde sind in Asien vorzufinden in denen Berge mit 8000 m Marken zu bestaunen sind. Vom türkischen Taurusgebirge verläuft ein Hochgebirgsgürtel bis hin zum Himalaya. Dort befindet sich mit dem Mount Everest (mit über 8.800 m) der höchste Gipfel. Der zweithöchste Berg der K2 (über 8.600 m) ist etwas weiter westlich davon zu finden. Außerdem in diesem Erdteil sind der Hindukusch und im Südwesten des Kontinents der Kaukasus zu finden, wie auch die Khorat-Hochebene. Besonders spektakulär und ein Muss für jeden der sich außergewöhnliche geologische Wunder der Natur nicht entgehen lassen möchte, sind Vulkane, die vorrangig entlang des „pazifischen Feuerrings“ zu finden sind. Da Asien so riesig ist, ist es natürlich einleuchtend das es mehrere Klimazonen und Landschaftszonen gibt und deshalb auch die Flora und die Fauna sehr vielfältige Ausprägungen haben. So gibt es z. B. die baumlose Tundra, aber auch wiederum Nadelwälder in Sibirien. Hier kann man sogar Tiger und Leoparden ausmachen. So gibt es vegetationsarme Landschaften oder auch Graslandschaften, aber auch Regenwälder und sogar Monsungebiete.

Das Himalaya-Gebirge (Quelle: 4ocima/Flickr)

Aufgrund seiner Größe wird Asien in mehrere Großräume unterteilt. Die Gebiete und dazugehörigen, erwähnenswerten Staaten finden sich unter Reisezielinfos/Gliederung Asiens.

Empfehlen/Bookmark

Teilen heisst lieben!

Empfehle reiseinfoweb.de deinen Freunden und Bekannten via Facebook und Twitter, über E-Mail oder einfach am Telefon. Wenn du eine Webseite hast, verlinke uns bitte!