Thessaloniki

Galeriusbogen

Galeriusbogen (© GNU - de.wikipedia.org)

Nach Athen ist Thessaloniki die größte Stadt in Griechenland. Sie gilt als Zentrum der Kultur und der Wissenschaften und präsentiert sich seinen Besuchern als eine moderne Stadt, mit sehr vielen schönen Sehenswürdigkeiten.

Das Wahrzeichen von Thessaloniki ist der weiße Turm mitten in der Stadt, der noch aus der venezianischen Zeit stammt. Sehenswert sind aber auch der alte Kaiserpalast und die Rotunda, ein monumentales Grabmal aus dem 4. Jahrhundert, was zur Zeit der türkischen Besatzung in Thessaloniki auch als Moschee genutzt wurde.

der weiße Turm

der weiße Turm (© GNU - de.wikipedia.org)

Thessaloniki ist auch die Stadt der Kirchen in Griechenland. Besuchen sollte man die noch aus frühchristlicher Zeit stammende Kirche von Johannes dem Täufer, mit ihren sehenswerten Katakomben. Die Kirche der Heiligen Sofia hingegen ist vor allem wegen der wunderschönen Mosaiken aus dem 8. und 9. Jahrhundert einen Besuch wert. Aber auch andere Bauwerke sollte man sich bei einem Besuch in Thessaloniki ansehen. Dazu gehören die Besesteni, alte überdachte Markthallen mit sechs mächtigen Kuppeln, in denen es heute vor allen Dingen schöne Goldschmiedearbeiten und Stoffe zu kaufen gibt. Alle die sich für Kunst interessieren, werden sich in Thessaloniki wohl fühlen, denn die Stadt hat eine Reihe von bedeutenden Museen für moderne und zeitgenössische Kunst.

Empfehlen/Bookmark

Teilen heisst lieben!

Empfehle reiseinfoweb.de deinen Freunden und Bekannten via Facebook und Twitter, über E-Mail oder einfach am Telefon. Wenn du eine Webseite hast, verlinke uns bitte!