Griechische Inseln

Kreta

Kreta (© Luděk Chmurovský - picasaweb.google.com)

Je nach Definition werden zu Griechenland bis zu 9.000 Inseln gezählt. Gerade einmal 78 dieser Inseln haben mehr als 100 Einwohner. Vielleicht sind sie gerade wegen dieser Ursprünglichkeit so beliebte Urlaubsziele bei den Touristen. Wohl die bekannteste griechische Insel ist Kreta. Sie wird vor allem wegen ihres besonders warmen Klimas und den abgelegenen kleinen Buchten und Strände im Süden geschätzt. Für einen Badeurlaub eignet sich aber auch die griechische Insel Kos. Hier finden die Besucher kilometerlange Sandstrände vor. Es handelt sich dabei um eine der Touristenhochburgen Griechenlands. Aber auch Sehenswürdigkeiten wie das Hippokrates-Museum und verschiedene Festungen können besucht werden. Einen Besuch wert ist auch die zum Mythos gewordene Insel Mykonos.

Korfu

Korfu (© CE - picasaweb.google.com)

Die Ionischen Inseln liegen vor der westlichen griechischen Küste. Die bedeutendste dieser griechischen Inseln ist Korfu. Sie hat sich ebenfalls komplett dem Tourismus verschrieben, weshalb hier eine ausgezeichnete Tourismusinfrastruktur vorzufinden ist. Wer einmal keine Lust auf die feinen Sandstrände hat, kann auch durch die romantischen Olivenbaumwälder streifen. Die Insel Zakynthos ist nicht nur wegen ihrer Sandstrände bekannt, sondern auch wegen der spannenden Sehenswürdigkeiten. In der „Schmugglerbucht“ kann ein altes Schiffswrack besichtigt werden. Mehrere Kirchen laden zu einem Besuch ein.

Die Insel Samos ist landschaftlich sehr reizvoll, denn hier finden sich zahlreiche Wasserfälle und -spiele, die die Besucher in ihren Bann ziehen.

Empfehlen/Bookmark

Teilen heisst lieben!

Empfehle reiseinfoweb.de deinen Freunden und Bekannten via Facebook und Twitter, über E-Mail oder einfach am Telefon. Wenn du eine Webseite hast, verlinke uns bitte!